Familiengeheimnisse

Neues Jahr - neues Circle Journal!! :-D Auch wenn die beiden vom letzten Jahr noch unterwegs sind (es gab so einige Verzögerungen auf dem Weg, daher wird es noch was dauern, eh' ich sie wieder in den Händen halte), hab ich mich doch entschlossen, mich wieder an einem Circle-Journal zu beteiligen. Und ich freu mich riesig drauf!! Ich bin da in eine illustre Runde geraten: Anja, Daniela, Kerstin, Marjan, Mirija, Nadine, Nathalie, Nina und meine Wenigkeit.

Lange hab ich überlegt, welches Thema ich denn diesmal nehmen soll - immerhin hab ich schon so manches Thema „verbraten“, es laufen so einige Kreise vom letzten Jahr und es macht ja auch keinen Spaß, wenn man als Eintragender schon wieder das gleiche Thema verscrappen soll. Aber letztendlich bin ich fündig geworden, und hier ist es…. Trommelwirbel…. ta-DAAA!!

FAMILIENGEHEIMNISSE

familiengeheimnisse-01.jpg

Nein, Ihr sollt hier nicht aus dem Nähkästchen plaudern! Ob die Tante Erna damals 14/18 mit dem Postboten ein Fisternöll gehabt hat, will ich gar nicht wissen! LOL Aber ich will Eure Küchengeheimnisse! Ich will wissen, warum der Apfelkuchen von der Oma der beste von allen war und was in Mamas Bratensoße war, daß sie immer so besonders lecker war - solche Familiengeheimnisse suche ich! So Dinger, die die Oma an die Mutter und die wieder an die Tochter weitergibt. Also kramt in Euren Küchenschränken und im Gedächtnis, fragt die Oma, die Tante oder Mutter, wenn das noch geht, und verratet mit Eure bestgehüteten Geheimnisse! :-D

Ich hab mir ein kleines, schnuckeliges Buchschraubenalbum dafür gebastelt und hab es mit einem alten Stoffrest und Buchbinderleinen eingebunden. Da der Stoff schon geblümt ist, hab ich auf dem Cover auf allzuviel Brimborium verzichtet und hab nur ein altes Spitzendeckchen, ein Foto aus den 60ern von unserer Oma Therese am Herd, Klebebuchstaben und Chipboardinitialen sowie einen kleinen Kochlöffel von Kerstins alter Kinderküche verwendet.

familiengeheimnisse-04.jpg familiengeheimnisse-02.jpg familiengeheimnisse-03.jpg

Da das Stöffchen nur gut taschentuchgroß war, reichte es leider nicht für den hinteren Coverdeckel. Ich hab ihn darum einfach in Scrappapier gehüllt und mit einem alten, gestickten Wäschemonogramm aufgehübscht - die hab ich vor sicher 15 Jahren mal auf einem Flohmarkt gekauft, da gab es sie am laufenden Meter in nahezu jeder Konstellation. Jetzt hab ich zum ersten Mal eins benutzt.

familiengeheimnisse-14.jpg familiengeheimnisse-15.jpg

Auf der ersten Seite stelle ich mein Thema vor: „Ich bin sicher, es gibt sie in fast jeder Familie: die Küchengeheimnisse, die schon aus Omas Zeiten stammen, und die die Mutter an die Tochter weitergibt. Als ich heiraten wollte, gab mir meine Mutter ein Büchlein, in das sie all die Rezepte reingeschrieben hat, mit denen ich aufgewachsen bin. Und ich habe das Büchlein weiter gefüllt mit den Rezepten, die uns lieb geworden sind. Und eines Tages werde ich sie an meine Töchter weitergeben. Und Ihr? Habt Ihr auch solche Familiengeheimnisse? Den Apfelkuchen von der Uroma oder die Rouladen von Tante Else? Oder die geheime Zutat, die Mamas Soße so besonders macht? Verratet sie mir bitte!“

familiengeheimnisse-05.jpg familiengeheimnisse-06.jpg

Für die Journalingzettelchen und den Hintergrund der nächsten Seiten hab ich übrigens eine Seite aus diesem Büchlein geopfert, das mir meine Mutter damals gegeben hat - es ist so schön angegilbt und hat „Fettflecken“ auf allen Seiten… ;-)

So, und hier kommt mein Beitrag zu diesem Thema. Der Zitronenkuchen ist ein echtes Familiengeheimnis. Eigentlich stammt das Rezept von meiner Mutter, aber meine Omi hat es wahrlich „annektiert“ und den Kuchen so oft gebacken, daß meine Mutter ihn seither nie wieder gemacht hat! LOL Eigentlich ist er super lecker und saftig. Allerdings hält er sich auch gut, und so hat meine Omi die Reste immer recht lange aufbewahrt. Sie konnte einfach nichts wegwerfen! Und je älter der Kuchen wurde, desto weniger aßen die Gäste - und so blieb dann immer noch was übrig… :-/ Meine Omi ist inzwischen schon fast 10 Jahre tot. Und letztes Jahr hab ich meine Mutter dann nach dem Rezept für den Zitronenkuchen gefragt und backe ihn seither wieder sehr gerne. Es ist ein Stück Erinnerung für mich - nur, daß er bei uns nicht alt wird! LOL

familiengeheimnisse-07.jpg

Für die linke Seite habe ich das von meiner Mutter handgeschriebene Rezept eingescannt, mit dem Gimp passend bearbeitet und auf der herausgerissenen Kochbuchseite ausgedruckt. Der Knopfrahmen ist ein 3D-Sticker von Life's Journey (K&Co), den hab ich schon seit den allerersten Anfängen meines Scrapperdaseins - und nie paßte er irgendwohin! Jetzt war er fällig! LOL

familiengeheimnisse-09.jpg familiengeheimnisse-08.jpg

Für die rechte Seite hab ich ein Foto meiner Omi mit der noch sehr kleinen Kerstin mit einem Overlay von Happy Scrap Girl bearbeitet. Dazu ein Rest von dem Cover-Stoff, ein Stanzteil-Hut aus einem Swap und ein paar Blümchen:

familiengeheimnisse-10.jpg familiengeheimnisse-11.jpg

Ja, und das bin ich! LOL Zutaten wie gehabt plus ein Chipboardteil. Hier hab ich mal aufgeschrieben, was ich mir von Euch wünsche und wieviel Platz jeder hat.

familiengeheimnisse-12.jpg familiengeheimnisse-13.jpg



Und hier die technischen Daten für meine Teampies:

Maße Album außen: 27,5 x 18cm im Querformat
Maße pro Seite: 26 x 17cm im Querformat, davon 4,5cm Heftrand
verscrappbare Fläche: 21,5 x 17cm
(@ Marjan, ich glaube, es ist das Praktischste, wenn Du einfach in diesem Maß etwas scrappst, und ich klebe es dann später auf die freien Seiten. Der Karton ist ohnehin relativ einfach altweiß, das lohnt sich nicht, wenn ich Dir davon zwei Seiten rüberschicke. Ok?)
Aufteilung: für jeden stehen zwei Blätter zur Verfügung. Auf der ersten Seite hätte ich gern eine Vorstellung von jedem, die folgende Doppelseite habt Ihr dann für Euren Eintrag zur Verfügung. Was Ihr mit der letzten Seite macht, bleibt Euch überlassen, Ihr könnt Sie noch für den Eintrag benutzen oder frei lassen oder was auch immer damit anstellen. ;-) Ansonsten möchte ich Euch so wenig wie möglich Vorgaben machen, denn ich will Eure Kreativität in keiner Weise einschränken!

Ich freu mich sehr auf unsere Runde und kann es kaum erwarten, das erste Büchlein in den Händen zu halten!! :-D

Diskussion

Nadine, 2009/01/12 12:35

Tolles Thema, mal sehen, was mir dazu einfällt, Hunger hab ich jedenfalls schonmal *g* man merkt, dass Du minialbenerprobt bist, so akkurat, dein Buchschraubenalbum, warte mal ab, bis Du meins hast, hihi. (Ich kann die Captcha-Buchstaben kaum erkennen, das ist jetzt der dritte versuch!)

Kerstin, 2009/01/12 16:28

Oh wie schön, ich bekomm's als Erste, nich wahr? :-) Dein Buch is klasse, mir haben ja neulich Deine Geschirrtücher schon so gut gefallen - jetzt hast Du auch noch den Kochlöffel aus der Küche stibitzt? Zur Thematik werd ich besser nich die Küchengeheimnisse meiner Mutter rauskramen, glaubt mir, die wollt Ihr nich wissen. *gg Mal überlegen, was ich mir sonst so von den Ahnen angeeignet habe …

Nathalie Kalbach, 2009/01/12 17:34

oh - cool- da freue ich mich drauf! Ich koche ja so gerne- und Familiengeheimnisse habe ich viele - LOL

Marjan, 2009/01/18 18:33

Sieht echt toll aus dein Album. Ich scrappe was auf CS und schicke es dir dann zu, sollte kein Problem sein!

Anja, 2009/01/25 17:44

Cooles Thema- da muss ich mal ganz stark nachdenken…

Geben Sie Ihren Kommentar ein
 
blog/200901/12_084337_familiengeheimnisse.txt · Zuletzt geändert: 2009/01/12 09:46 von grid
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0