Serviettentechnik

Servietten glattstreichen: Es gibt einen Trick, wie man Reißen und Faltenwerfen der Servietten vermeiden kann: nehmt Euch ein Stück Frischhaltefolie zu Hilfe, etwas größer als das Serviettenmotiv, die legt Ihr drüber und könnt nun durch die Folie die Serviette ganz einfach glatt streichen. Keine Angst - sie reißt nicht! Und die meisten Falten kann man so auch herausstreichen.

Nov. 2001


Serviettenlack: Als Kleber und Lack in einem eignet sich jeder farblose Acryllack auf Wasserbasis, ob hochglänzend oder seidenmatt bleibt dabei dem persönlichen Geschmack überlassen. (Mal wirkt das eine besser, mal das andere, finde ich.) Man kann diese Farbe gut im Baumarkt bekommen, auch in größeren Gebinden. Für Viel-Bastler lohnt sich das in jedem Fall, denn dieser Lack ist wirklich viel billiger als der ausgewiesene Serviettentechnik-Lack, den es ja meist auch nur in “homöopathischen” Mengen zu kaufen gibt. Außerdem kann man ihn zu vielerlei gebrauchen und auch andere Bastelarbeiten damit lackieren.

Mai 2002


Noch billigerer Serviettenlack: Ihr könnt Serviettenmotive auch genau so gut mit angerührtem Tapetenkleister aufkleben - der kostet fast nichts! Wir machen das vor allem bei den Kinderworkshops, wo wir wirklich an jedem Ende sparen müssen, damit es sich noch rechnet. Nur eines muß ich dazu sagen: das Werkstück ist nachher nicht wetterfest und taugt nur für drinnen! Also: für nett beklebte Kinderpöttchen oder Holzdekoteile reicht das allemal. Wenn das Werkstück nachher nach draußen soll, wie z.B. die Futterglocken, muß auf jeden Fall doch noch lackiert werden. Aber so hat man zumindest schon mal eine von zwei Schichten gespart. Ist doch auch schon was…

Oktober 2002

bastelecke/tips/minitips/serviettentechnik.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0