Aufkleber

Tip 1: Aufkleberchen sind bei uns der große Renner seit vielen Jahren. So mit 2 Jahren haben unsere beiden Mädels angefangen, sich dafür zu interessieren und beinahe sofort wurde auch eine ernsthafte Sammlung gestartet. Ich hatte, ehrlich gesagt, gar keine Lust, die Aufkleber nachher überall angeklebt wiederzufinden, denn eins ist ja klar, was man aufkleben kann, das will man auch aufkleben, egal wo. Unsere Möbel, Bücher, Wände und weiß der Himmel was sonst noch waren mir dafür einfach zu schade. Was also tun? Ein Aufkleberbuch mußte her. Die gibt´s natürlich zu kaufen, aber sie haben dann den Nachteil, daß man die Aufkleber dort wieder abziehen kann - das war natürlich ganz und gar nicht in meinem Sinne. Also habe ich ein ganz normales Vokabelheftchen genommen, die gibt es mit schönen, bunten Umschlägen, habe “Kerstins Aufkleberbuch” draufgeschrieben - und das ist bis heute des Rätsels Lösung! Kerstin hat heute schon Nr. 6 und Maike Nr. 2, die Möbel bleiben verschont, und alle sind zufrieden.

Jan. 2001

Tip 2: Wer so eine Aufklebersammlung betreibt wie meine beiden Mädels, der muß natürlich auch hin und wieder neues “Futter” dafür bekommen. Und Aufkleber sind eine willkommene, kleine Belohnungen, die 1. preiswert, 2. platzsparend aufzubewahren und 3. nicht schlecht für die Zähne sind. In Kerstins Schule werden kleine Aufkleberchen an die Kinder verteilt, die sich wirklich Lob verdient haben: die ein Werkblatt sauber und richtig bearbeitet haben oder die beim Aufräumen geholfen haben oder oder. Und bei uns zuhause gibt es einen Aufkleber für jedes aufgegessene Essen - ja, das ist leider nötig, meine Beiden essen furchtbar schlecht, da gibt der Aufkleber wenigstens einen kleinen zusätzlichen Anreiz, mal den Teller leer zu putzen.

Jan. 2001

bastelecke/tips/minitips/aufkleber.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0