Winter

Was ist, wenn Weihnachten und Neujahr vorbei sind, aber die Karnevalstage noch nicht in Sicht? Dann dekoriert man “neutrale” Wintersachen! Eine sehr schöne Idee für eine Fensterdeko sah ich bei uns im Dorf: die Leute hatten einfach weiße Wattebäusche in verschiedenen Abständen (Knoten machen!) auf dünne Schnüre aufgefädelt und diese kurz nebeneinander vor das Fenster gehängt (nur oben und evtl. unten fixieren). Verblüffend einfach und zauberhaft schön, vor allem für nicht ganz so große Fenster… Das mußten wir natürlich nachbasteln und haben daraus unser “Wintermobile” gemacht.

schneemobile3.jpg

schneemobilestyropor.jpgIn unserer Schule haben sich die Kinder auch etwas zum Thema Schnee ausgedacht. In einer Groep 2 (5-6jährige Kinder) haben sie z.B. einfaches Butterbrotpapier genommen und haben daraus Viereckchen von ca. 10cm geschnitten. Die haben sie dann um weiße Plastikschnüre geknotet und diese Schnüre gleich büschelweise aufgehängt (siehe Foto oben). In Maikes Klasse haben sie sogar das zum Basteln genommen, was alle anderen nur wegwerfen: Styroporschnipsel und -chips aus Versandkartons. Die wurden dann auf Schnüre aufgefädelt. Und das sieht doch auch hübsch aus, oder?

Bei den Tweenies habe ich neulich auch eine nette Bastelanregung gesehen: dort hatten sie lange, unregelmäßige Dreiecke aus Pauspapier ausgeschnitten und mit der kurzen Seite auf einen Pappstreifen aufgeklebt. Wenn man das dann an der Oberkante des Fenster befestigt, sieht das glatt so aus wie Eiszapfen.

Kerstin bastelt und schnipselt das ganze Jahr über besonders gerne Papier-Spitzendeckchen, die sie “Schneeflocken” nennt. Ich habe sie alle gesammelt, mit Namen und Datum versehen und dann im Winter herausgekramt. Wir haben sie dieses Jahr an unser großes Fenster verteilt. Und damit auch noch ein paar kleine Schneeflöckchen dabei sind, haben wir dazwischen einfache Wattepads (zum Abschminken) mit doppelseitigem Tesafilm ans Fenster geklebt. Dazu paßten unsere Watteschneemänner vom letzten Winter ganz gut (müßt Ihr einbißchen nach unten scrollen, die kommen unter den Schäfchen) und das tolle “Vogelfutterhaus” von Kerstin sowieso.

FensterdekoSchneeflocken

Große winterliche Fensterbilder (wie z.B. der Winnie Puuh vom letzten Jahr) zieren dann unser Kinderzimmerfenster. (Wie man die selber macht steht bei “Mit Scanners Hilfe” unter “Tips & Tricks”.) Hübsch sehen dazu einfache weiße Tonkartonkreise in verschiedenen Größen aus, die als Schneeflocken am ganzen Fenster verteilt aufgeklebt werden. Als Motive bieten sich z.B. die beliebten Schneemänner, Winterkinder und -tiere auf Schlitten und mit Pudelmützen und Vögel am Futterhäuschen an. Aber da fallen Euch bestimmt noch viele andere Dinge ein…!

scanner10


Erinnert Ihr Euch an den Fensterbaum vom Herbst? Als die Herbstblätter, die wir an die Scheibe geklebt hatten immer trockener wurden, sind nach und nach sind immer mehr Blätter abgefallen - wie das halt im Herbst so ist ;-) - so wurde der Baum immer kahler.

fensterbaum13-2002winter.jpg

Und als es dann draußen immer kälter wurde und Weihnachten vor der Tür stand, waren alle Blätter ab. Statt dessen haben wir mit der Sprühdose etwas Schnee auf die Äste gezaubert - da sah es mit einemmal richtig winterlich aus!

Jan. 2001 / Mai 2002 / Januar 2003

bastelecke/tips/dekoration/winterdeko.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0