Weihnachten

Adventskalender00-2Fensterdeko: In einem Jahr hatten wir uns etwas Besonderes ausgedacht. Ich hatte einen Adventskalender aus Tonkarton angefertigt, für jeden Tag ein oder mehrere kleine Tonkartonfiguren, die zusammen eine große Krippenszene ergeben. Wir haben die Figuren mit Klebepads (z.B. Pritt “on & off” oder doppelseitiges Tesafilm) an das Fenster geklebt, jeden Tag ein neues, und haben die vorhandenen immer wieder umgruppiert, bis wir Weihnachten eine ganze Geschichte erzählt hatten, und eine große Krippe mit allem Drum und Dran unser Fenster zierte. Die Kinder, die morgens früh an unserem Haus vorbei zur Schule gingen, freuten sich jedesmal und winkten, wenn sie sahen, daß wir wieder etwas Neues aufhängten. (Die Vorlagen habe ich aus dem Buch “Noch 24 Tage bis Heilig Abend” von Angelika Kipp entnommen, frechverlag, 12,80 DM.) (Tip dazu: durch starke Temperaturwechsel - nachts unter null und tagsüber knallte die Sonne darauf, haben sich unsere Figuren stark gewellt und verzogen. Das konnten die Klebepads nachher nicht mehr halten und im Endeffekt mußten wir doch das meiste mit Tesafilm festkleben, was wir eigentlich wegen der eingeschränkten Mobilität und den Schäden an der Pappe vermeiden wollten. Wer dem aus dem Weg gehen will, plant bei der Bastelarbeit gleich kurze Aufhängebändchen mit ein, dann gibt es mit dem Festkleben keine Probleme mehr!)

Sinterklaasfenster

Unser Seitenfenster haben wir oft mit Nikolausbildern dekoriert. In Holland gilt der “Sinterklaas” ja recht viel, und die Kinder beschäftigen sich in Schule und Peuterspeelzaal sehr intensiv damit. Da entstehen Mützchen und Stiefel, Hampelmänner und schöne Bilder, die natürlich auch gezeigt werden wollen!

WiCoSterne04 WiCoSterne05 WiCoSterne06

Unsere Kinderfenster-Deko (d.h. am Fenster des Kinderzimmers, das auch zur Straße hinzeigt) hängt schon ein bißchen länger, paßte aber sehr gut zu Weihnachten. Die Kinder interessieren sich sehr für Window-Color, können aber noch nicht viel - klar, sie sind ja auch erst 3 und 5. Deshalb habe ich Ihnen immer mal wieder, wenn ich grad gemalt habe, einen Bogen voller verschieden großer und verschieden geformter Sterne vorgemalt, die sie dann später ausmalen durften. Das konnte sogar die Kleine - wenn man ein bißchen zusah und verhinderte, daß sie die ganze Flasche darüber auskippte ;-), naja, bei Aldi ist die Farbe ja inzwischen auch erschwinglich, und wenn man sich dort ein bißchen eindeckt, sieht man der Matscherei viel gelassener zu… Jedenfalls haben die Kinder ganz erstaunliche Farbkombinationen und -mischungen erfunden und damit nach und nach das ganze Fenster verziert - wunderschön!

WiCoSterne01

Unsere Eßzimmergirlande besteht Weihnachten meistens aus einem schönen, langen Geschenkband (am besten rot und gold), an das wir mit winzig kleinen Wäscheklammern unsere Weihnachtspost festmachen. Damit das um den ersten und zweiten Advent herum nicht zu karg aussieht, habe ich schon mal kleine, weihnachtliche Tonkarton-Anhänger (von den Kindern und von einer früheren Bastelarbeit) drangehängt sowie an den Aufhängepunkten je eine schöne Window-Color-Kugel mit Weihnachtsmotiv. Da die meisten Anhängerchen ziemlich lange Bändchen haben, waren sie auch später, als “die Leine voll war”, noch gut zu sehen.

Weihnachtsgirlande1 Weihnachtsgirlande2 Weihnachtsgirlande3

baumschmuck7 Goldgloeckchen3klein Und im Wohnzimmer steht natürlich der Weihnachtsbaum. Der ist bei uns, weil unser Haus auf Halbetagen erbaut ist, und alles gegeneinander offen ist, fast von jedem Zimmer im Erdgeschoß aus zu sehen. Wir mögen einen Schmuckstil mit viel Holz, kleinen Spielzeugen, Sternen, langen Ketten und ziemlich kleinen, dafür aber überall funkelnden Kerzchen. Und wenn die Kinder etwas basteln, das man daran hängen kann, dann freuen wir uns natürlich besonders - wie z.B. den Baumschmuck aus Holz oder Maikes Goldglöckchen. Dieses Jahr hat Kerstin uns mit einer selbstgebastelten Krippe aus Stoff, Papier und Wolle überrascht, die natürlich einen Ehrenplatz unter dem Baum bekam (siehe hier).

Krippe03

Unsere Haustür habe ich dieses Jahr schlicht mit einem Moosgummi-Fensterbild vom letzten Jahr geschmückt, Moosgummi eignet sich für unsere Zwecke hervorragend, da es flach, leicht und wetterfest ist. Man muß es nur gut festkleben. Letztes Jahr ist mir ein schöner Weihnachtskranz fliegengegangen.. :-( Außerdem hängt nebenan noch immer Maikes schöner Herbstkranz, von dem ich mich noch nicht trennen konnte.

Wird noch eine nette Tischdekoration gesucht? Letztes Jahr habe ich einfach eine ganze Menge Holz-Streuteile über den ganzen Tisch verteilt: Sterne, Weihnachtsmännchen, Teddybären, Loks, Stiefel usw. Man hatte überall etwas zu gucken.

Weihntischdeko1 Serviettenring02 Dieses Jahr hatte ich mir als Thema den Weihnachtsmann ausgesucht. Bei Ikea gab´s passenden Stoff für eine Tischdecke (für lächerliche 3,50/m und ruckzuck mit zwei Nähten fertig), die Serviettenhalter hatte ich mit Windowcolor selbst gemacht. Ich hatte die Gesichter erst einmal einzeln auf Klarsichthüllen gemalt und nach dem Trocknen auf vorher ausgeschnittene Glanzkartonformen aufgeklebt. (Vorlage im Heft “Window Color Weihnachten”, Lena Special, OZ-Verlag, 8,50 DM, die sich echt lohnen, denn in dem Heft ist sehr viel Schönes drin!) Beim Tischdecken werden die Laschen dann ineinandergesteckt, eine einfache rote Serviette wird über die Ecke leicht gerollt und hineingesteckt - und schon hat der Weihnachtsmann eine Mütze und einen Mantel, hübsch nicht? (Tip am Rande: wenn Ihr denkt, Ihr hättet keinen Glanzkarton, dann guckt mal unter Eure WiCo-Haftfolie. Diese Kartons sollte man auf keinen Fall wegwerfen, sie eignen sich für viele Bastelideen, und unter anderem kann man sie mit Window-Color-Motiven bekleben!)

Serviettenring01Noch ein schöner Serviettenhalter, diesmal von meiner Schwägerin Sum und auch ganz schön pfiffig. Eine schöne Weihnachtsbaumform wird auf dunkelgrünem Tonkarton entworfen, der Stamm nach unten verlängert und die gleiche Form noch einmal umgekehrt unten drangesetzt (schön deckungsgleich!), dann wird der Stamm zweimal umgeknickt, die Baumspitzen oben mit Tesafilm zusammengeklebt und der Baum noch schön verziert. Fertig!

BlumentopfKerstin01 BlumentopfKerstin02

Die schönste Tischdeko aber waren, fand ich zumindest, die zwei kleinen Töpfchen, von Kerstin bunt bemalt mit je einem Mini-Weihnachtsstern drin. Auch die kleinen Kiefernzapfenbäumchen, als Weihnachtsbäume dekoriert (bei den Zapfentieren) machen sich sehr hübsch auf dem Tisch. Oder man setzt das eine oder andere selbstgebastelte Windlicht oder Kerzenhalterchen auf den Tisch. Die Kinder freuen sich sehr über solche Gesten, auch (manchmal vor allem), wenn die Basteleien schon etwas älter, vielleicht vom letzten Jahr sind. Dann sehen sie, wie sehr solche Dinge in Ehren gehalten werden und sind stolz…. ;-)

zapfentiere9 windlicht7a-kl

Und übrigens: laßt Eure Knirpse ruhig einmal Weihnachtsgestecke selber machen! Ihr werdet staunen, was sie mit ein bißchen Steckmasse, einem kleinen Schälchen, einer Kerze, vielen, möglichst verschiedenen Zweigen und ein bißchen Deko so alles hinkriegen! In Kerstins Schule wird das jedes Jahr (schon mit den Vierjährigen) gemacht. Jedes Kind bringt etwas Material mit, dann wird untereinander ausgetauscht. Die Ergebnisse dürfen die Kinder dann mit nach Hause nehmen - sie können sich durchaus sehen lassen! (Und was meint Ihr, wie sich z.B. die Omi über so ein Gesteck freut…)


Weihnachtsgesteck00-1 Weihnachtsgesteck99-1

Hier ist noch eine schöne Dekoidee zu Weihnachten. Ihr kennt doch unseren Fensterbaum, oder? Man kann natürlich auch ein weihnachtliches Bild an’s Fenster malen - mit Fingerfarben kann man ja sehr gut auf Glas malen und es ist später auch leicht wieder abzukriegen. Dieses schöne Bild hier haben wir in Kerstins und Maikes Schule gefunden.

Jan. 2001 - Jan. 2003

bastelecke/tips/dekoration/weihnachtsdeko.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0