Weihnachtsorangen

Ganz einfach zu machen, und der Duft nach Weihnachten zieht durch´s ganze Zimmer!

Bild1

Du brauchst einfach nur eine Orange, einen Zahnstocher und ein Paketchen ganze Gewürznelken.

Du überlegst Dir, welches Muster Du gerne machen würdest und piekst mit dem Zahnstocher Löcher vor (etwa 1 - 1,5 cm tief), in die Du dann die Nelkenstiftchen hineinsteckst. Da können auch die Kinder schon schöne Muster, Sterne oder Gesichter hinkriegen.

Orangen spicken macht Spaß - wie man sieht - und die fertigen kleinen Kunstwerke halten sich eine Weile, so etwa 1-3 Wochen, je nach dem, wie frisch sie beim Spicken waren. Sie lassen sich in der Vorweihnachtszeit auch prima verschenken, also am besten gleich ein halbes Dutzend machen: für die Omi, die Nachbarin, die Freundin, die besucht wird….

Dez. 1999


Bild3

Als die Kerstin unbedingt Orangen spicken wollte, hatten wir keine da. Was nun? Kerstin hat´s mit Mandarinen versucht, und das ist das Ergebnis! Sie hat ihre Mandarinen nicht nur mit Nelken, sondern auch noch mit bunten Stecknadeln und ganz kleinen Holzperlen verziert und hat mal wieder ihrer Phantasie freien Lauf gelassen. Schön, oder?

Bild4 Bild5

Nov. 2001

bastelecke/basteln_minis/natur/kueche/weihnachtsorangen.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0