Gestecke

Traut Euch mal was zu! Blumenstecken ist gar nicht so schwierig!

Bild28

Ihr könnt Eure Knirpse ruhig einmal Weihnachtsgestecke selber machen lassen! Ihr werdet staunen, was sie mit ein bißchen Steckmasse, einem kleinen Schälchen, einer Kerze, vielen, möglichst verschiedenen Zweigen und ein bißchen Deko so alles hinkriegen! In unserer Schule wird das jedes Jahr (schon mit den Vierjährigen) gemacht. Jedes Kind bringt etwas Material mit, dann wird untereinander ausgetauscht. Die Ergebnisse dürfen die Kinder dann mit nach Hause nehmen - sie können sich durchaus sehen lassen! (Und was meint Ihr, wie sich z.B. die Omi über so ein Gesteck freut…)

Bild20 Bild21

Dez. 1999, Dez 2000, Dez 2001


Bild22

In diesem Herbst haben wir auch Gestecke gemacht. Es gab so viel schönes Material zu kaufen: Minikürbisse, Pfefferschoten, Maiskölbchen, Lampionblumen und und und. Man konnte sich gar nicht sattsehen an den tollen Farben! Als erstes haben wir einen Kranz für unseren Eßtisch gemacht. Der Kranz wurde wie ein Adventskranz, aber aus kurzen Birkenreisern gebunden (wir haben ihn allerdings fertig gekauft). Den haben wir dann besteckt und gefüllt. Wir schwelgten nur noch in den wunderbaren Herbstfarben.

Bild23

Mit den Resten habe ich dann noch schnell dieses Gesteck gemacht. Kastanien, Eicheln, Nüsse, Maiskolben, Minikürbisse, Orangenscheiben und ein Zweig Pfefferschoten waren mein Material. Die Vase ist zwar nicht ganz so glücklich dafür, war aber leider noch das Beste, was ich bei mir so finden konnte…

Bild27

Als die Kinder das sahen, wollten sie natürlich auch etwas stecken - nur: ich hatte fast nichts mehr! Dachte ich - denn sie haben doch noch etwas gefunden! Kleine Körbchen wurden mit Steckmasse gefüllt. Und da hinein kamen Trockenblümchen (ich hatte einen Busch Lavendel in der Küche hängen, weil der ja so süß duftet, ein paar Zweige Schleierkraut, die im Blumenstrauß trocken geworden waren, und einige Kornähren). Ein paar Lampionblümchen, eine Orangenscheibe (die duftet noch besser, wenn man sie mit Nelken besteckt), ein, zwei trockene Peperoni. Kerstin (6) hat ihre Steckmasse noch mit Nüssen, Kastanien und Eicheln abgedeckt. Da sie ihr Gesteck auch duftend haben wollte, hat sie auch Zimtstangen hineingesteckt und einfach eine Handvoll Nelken hineingestreut. Auch eine Muskatnuß war dabei. Der Duft der Gewürze, der Orangen und des Lavendels waren schon betörend! Die Kinder stellten die Gestecke auf ihre Fensterbank und hatten besonders süße Träume ;-).

Bild24

November 2001


Bild29

Zu Weihnachten haben die Kinder viel verschiedenen Baumschmuck selbst gebastelt. Den wollten sie verschenken. Da lag es doch nah, den Schmuck nett arrangiert mit ein paar Tannenzweigen zu verschenken, oder? Wir mußten aber gleich 4 Stück davon machen! Also habe ich vier kleine Glastöpfchen aus dem Keller geholt und je ein Stückchen Steckmasse hineingetan. Die Kinder haben dann kurzgeschnittene Tannenzweige hineingesteckt, noch ein paar Glitzerreste vom Weihnachtsgesteck (s.o.) mitverwertet und dann zum Schluß den Weihnachtsbaumschmuck drangehängt. Alle Omis, Opas, Tanten und Onkels waren begeistert! Und die Tannensträußchen halten sich echt lange, wenn man die Steckmasse ein bißchen feucht hält…

Dezember2001


Bild30

Nun noch ein Herbstgesteck der besonderen Art, das Maike (5) nach einem Herbstspaziergang gebastelt hat - so lassen sich Fundstücke verarbeiten! Eine einfache Plastikdose wird mit Sand gefüllt (das ist preiswerter als die Steckmasse!), und die Eicheln, Kastanien, Tannenzapfen usw werden möglichst dekorativ darauf verteilt. Wenn Ihr etwas Herbstliches gebastelt habt - wie Maikes Klorollenzwerg mit Hexentreppenbeinen z.B. oder ihr ausgeprickeltes Blatt - dann könnt Ihr das hier auch mitverwerten. Das ist ein schöner, herbstlicher Schmuck auf der Fensterbank.

Oktober 2002

bastelecke/basteln_minis/natur/baum/gestecke.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0