Blätterbilder

Bild1

Das ist auch eine Bastelarbeit von früher: das machen die Kinder schon so lange wie es Kleber gibt, wetten? Schöne Herbstblätter werden gepreßt - wie das geht, lest Ihr unten - und dann zu Bildern und Figuren zusammengestellt. Ihr braucht dazu nur Eure Blätter, ein paar Bögen Papier und Bastelkleber. Wer will, kann auch noch etwas dazu malen oder mit buntem Papier kleben.

Bild4

Schaut Euch Eure Blätter gut an und laßt Eure Phantasie entscheiden: sieht dieses nicht wie ein dicker, runder Kopf aus? Und das dort ist vielleicht ein Bauch. Sind zwei fast gleiche da? Das sind vielleicht die Beine oder die Arme. Bastelt Euch Euer Bild erst einmal „trocken“ zusammen, bis es Euch gefällt. Und dann klebt Ihr es auf. Achtet darauf, daß der Klebstoff auf die weniger schöne Seite des Blattes kommt, ist ja klar…. ;o)

Bild2

Ihr könnt nur wenige Blätter nehmen und den Rest dazu malen, wie auf diesem lustigen Bild von Kerstin (damals 5) hier. Oder Ihr setzt die ganze Figur nur aus Blättern zusammen und gönnt Euch vielleicht nur ein paar bunte Schnipsel für das Gesicht.

Jetzt laßt mal sehen: was habt Ihr gemacht? Ein Monster vielleicht? Ein Tier? Oder ein Männlein? Hat es eine Mütze auf dem Kopf oder vielleicht Haare? Vielleicht hat es auch etwas in der Hand: einen Luftballon oder einen Regenschirm? Laßt Euch etwas einfallen!!


So, Ihr wollt wissen, wie man Blätter preßt? Das geht so: sind es nur wenige Blätter, dann sucht Euch ein besonders dickes und schweres Buch und legt die Blätter zwischen die Seiten. Wenn es z.B. ein Telefonbuch ist, könnt Ihr sie einfach so hineinlegen, bei einem „guten“ Buch aus dem Regal legt Ihr die Blätter besser zwischen zwei andere Stückchen Papier z.B. Zeitung oder noch besser Löschblätter aus alten Schulheften), sonst könnte es vielleicht Flecken auf den Buchseiten geben, und das fänden Eure Eltern bestimmt nicht so klasse.

Wenn Ihr aber ganz viele Blätter pressen wollt, könnt Ihr sie zwischen einzelne Zeitungsseiten legen und so aufeinanderstapeln. Sucht Euch nun zwei glatte Bretter (z.B. alte Regalbretter oder Bretterreste), legt eines davon nach unten, dann den Zeitungs-Blätterstapel drauf und mit dem anderen Brett abdecken. Wer will, kann noch etwas Schweres draufsetzen. Manche von Euch besitzen bestimmt auch eine kleine Blätter- oder Blumenpresse. Damit geht es natürlich auch ganz toll!

In jedem Fall heißt es nun aber warten, denn Blätter-Pressen dauert seine Zeit. Eine Woche solltet Ihr den Blättern schon Zeit lassen, dann könnt Ihr ja mal nachgucken.

Und: lagert Eure Blätterpressen am besten an einem warmen, trockenen Ort. Ich hatte sie nämlich mal im Keller gestapelt, und der war ein bißchen feucht - so waren dann nach einer Woche, als ich nachguckte, die Blätter zwar glatt, aber noch feucht, weil die Zeitungsseiten Feuchtigkeit aus der Luft gezogen hatten. Das ist dann echt blöd, ne?

Oktober 2002

bastelecke/basteln_minis/natur/baum/blaetterbild.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0