Spinne

Für den gruseligen Herbst oder Halloween kann man lustige, gar nicht gruselige Spinnen basteln, vor denen keiner Angst zu haben braucht:

Bild1

Ihr braucht Wattekugeln (Durchmesser ca. 3 cm), schwarze Pfeifenputzer (pro Spinne ca. 50 cm), Wackelaugen (Durchmesser ca. 3 mm, 2 Stück pro Spinne), schwarze Wasserfarbe, weißen Stift und einen Stichel. Eventuell braucht Ihr auch eine Nadel, nicht zu dünnen schwarzen Faden und Bastelkleber.

Zuerst dürfen die Kinder die Wattekugeln nach Herzenslust schwarz anmalen. Ob sie nachher wirklich „knackschwarz“ sind oder nur gescheckt, spielt gar keine Rolle, sieht beides gut aus. Nach dem Trocknen nimmt man die Kugel so in die Hand, daß das Loch auf der seite liegt und klebt die Wackelaugen auf, auf einer Linie, sozusagen „längengradmäßig“, wenn man das vorgegebene Loch als „Pol“ ansieht - ach, was: siehe Foto! Und das Gesicht wird noch dazu gemalt. Ihr könnt auch noch ein Kreuz auf den Rücken malen, auch ganz hübsch. Dann wird das Loch bis auf die andere Seite durchgestoßen und innen so erweitert, daß man die Pfeifenputzer im Bündel durchfriemeln kann. Die langen Pfeifenputzer teilt Ihr in 3 oder 4 gleichlange Stücke auf, die dann gleichzeitig durch das Loch geschoben werden - bißchen kniffelig, geb' ich zu. Ich hatte nur 6 Beine veranschlagt, wohl wissend, daß eine Spinne 8 hat, aber auch das war schon eine ganz schöne Würgerei. Zum Schluß werden die Beine in Form gebogen und evtl. ein schwarzer Faden am Rücken (hängt dann schöner) oder am Po (ist richtiger) befestigt (am besten mit einer Nadel ein Loch in die Kugel pieksen und den Faden einkleben).

Bild3 Eine andere Variante fand ich neulich im Peuterspeelzaal: dort hatte man für jedes Bein (und zwar 8) ein kleines Loch in die Seite der Spinne gepiekst und den Pfeifenputzer eingeklebt. Wirkt noch echter und ist womöglich auch einfacher zu machen, hab' ich aber noch nicht ausprobiert.

Die Augen kann man natürlich auch aufmalen, man spart dadurch die Wackelaugen, aber mit denen sehen die Spinnen m.E. noch viel lustiger aus.

Mit den Spinnen könnt Ihr richtig toll dekorieren: Ihr könnt sie einfach von der Zimmerdecke oder Lampe herabschweben lassen (dabei den Faden besser am Rücken befestigen) oder mit schwarzem Faden ein kleines Netz knüpfen (z.B. zwischen Zimmerdecke und Lampenkabel), in das man die Spinne dann hineinsetzt, als habe sie das Netz gewebt (dafür den Faden dann besser aus dem Po kommen lassen, das sieht dann echter aus!). Ihr könnt die Spinnen auch klasse mit den "Blätterketten" kombinieren, aus denen sie sich dann abseilen können!

Nov. 1999




Wir haben noch mehr! LOL

Macht doch mal eine Spinne aus einem Eierkarton ! Maike (4) hat eine in ihrer Klasse gebastelt, und die sieht doch toll aus, oder? Ihr schneidet dafür ein Töpfchen aus einem Eierkarton aus und malt es außen hübsch an. Als Augen könnt Ihr Wackelaugen aufkleben oder auch runde Aufkleberchen oder Ihr malt die Augen ganz einfach auf. Dann nehmt Ihr acht lange Papierstreifen und faltet sie zickzackmäßig hin und her, so daß sie ganz wirr und verbogen aussehen. Die klebt oder tackert Ihr dann von innen in das Eierkartontöpfchen und fertig ist die Spinne! Wer möchte, kann auch noch einen Faden oben an ihrem Rücken befestigen und sie von der Decke baumeln lassen. In Maikes Klasse hat die Lehrerin mit weißer Wolle ein Spinnennetz in die Zimmerecke gespannt und die Spinnen alle darauf gesetzt.

Bild4

Nov 2001


Die nächste Spinne ist auch ganz schön pfiffig: Ihr braucht dazu schwarze Wolle , am besten ein kleines Knäuel und einen langen, schwarzen Pfeifenputzer. Teilt den Pfeifenputzer in 4 gleich lange Stücke, legt sie mittig über kreuz auf den Tisch und knotet das Ende Eurer schwarzen Wolle hier in der Mitte fest. Nun wickelt Ihr die Wolle um dieses Pfeifenputzerkreuz. Wickelt mal hierhin und mal dorthin, mal von diesem Bein zum gegenüberliegenden, mal von jenem Bein zum nächsten. So wickelt Ihr allmählich einen dicken Körper um die schwarzen Beine. Ist Eure Spinne dick genug, dann schneidet den Faden lang ab, verknotet ihn an der Oberseite der Spinne mit ein paar anderen Windungen der Wolle und laßt ein Stück nach oben raushängen. Da könnt Ihr die Spinne dann dran aufhängen.

Nov 2001


Bild5 Diese hier geht ganz einfach: Ihr braucht dazu ein Stück Papier . Darauf malt Ihr einen Kreis und schneidet ihn aus. Schneidet ihn nun einmal vom Rand aus ganz gerade bis zum Mittelpunkt ein. Dann schiebt Ihr die Schnittkanten ein bißchen übereinander und klebt sie so fest. Nun ist aus dem Kreis ein flacher Kegel geworden. Nun braucht Ihr noch acht lange Papierstreifen, die klebt Ihr als Beine rundherum um den Kreis an. Mit einem Faden, den Ihr durch das Loch am Mittelpunkt schiebt und am Ende mit einem Knoten oder einer Perle sichert, könnt Ihr die Spinne dann auch aufhängen.


Bild6 Wer eine kleinere Version dieser Spinne machen will, kann auch Körper und Beine in einem ausschneiden. Das geht viel einfacher, als Ihr jetzt denkt, und das hat die Kerstin (6) herausgefunden! Ihr nehmt einen Papierkreis, schneidet ihn wie eben bis zum Mittelpunkt ein, schiebt ihn übereinander und klebt ihn fest. Dann faltet ihr den Kegel erst zur Hälfte, dann zum Viertel, dann zum Achtel. Nun malt Ihr auf das Dreieckchen so etwas Ähnliches wie einen Pfeil und schneidet entlang der Linie aus. Wenn Ihr Euer Blättchen jetzt auseinanderfaltet, ist die Spinne schon fertig! Ihr könntet die Beine noch ein bißchen nach unten biegen und ein Gesicht auf den Körper malen.

Nov 2001


Wollt Ihr noch ein Spinnennetz? Beim Kastanienweben könnt Ihr eines finden.

Oktober 2002


Hier hab ich auch noch ein pfiffiges Spinnennetz samt Spinne. Beide sind komplett aus schwarzem Papier mit weißem Buntstift gemacht. Maike (5) hat mir das so erklärt: Ihr braucht dazu einen schwarzen Kreis, in den faltet Ihr zuerst ein gerades Kreuz und dann ein schräges Kreuz (Erklärung zur Falttechnik nötig?), dann faltet Ihr alles wieder auf und malt die Knicke mit dem weißen Buntstift nach. Um den Mittelpunkt herum malt Ihr nun ganz viele Kringel wie ein Schneckenhaus. Dann ist das Spinnennetz schon fertig. Die Spinne wird auf schwarzes Papier aufgemalt und vorsichtig (!) ausgeschnitten. Dann hängt Ihr sie mit einem weißen Faden am Spinnennetz auf. Wenn Ihr nun am Faden zieht, kann die Spinne rauf und runterklettern - das fand Maike besonders lustig!

Bild7

Oktober 2002

bastelecke/basteln_minis/karton/herbst/spinne.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0