Superlanger Tausendfüßler

„Lots-a-lots-a-leggggggs“ heißen die süßen Stofftausendfüßler, die es so zu kaufen gibt. Viele, viele Beine…

Bild1

Tja, wie viele Beine Euer Tausendfüßler kriegt, hängt ganz von Euch ab. Wie viele Bastler seid Ihr denn? Und wer will noch alles helfen? Wie wär´s, wenn Ihr den lustigen Tausendfüßler an Eurem nächsten Kindergeburtstag bastelt, mit allen Gästen zusammen? Oder seid Ihr so fleißig, daß Ihr ihn ganz alleine machen wollt? Das geht natürlich auch, denn so ein Tausendfüßler kann auch gaaanz langsam immer länger werden - vielleicht jeden Tag ein kleines Stück ;-) Ihr braucht dazu Tonkarton in weiß und einigen anderen bunten Farben, eine Schere, viele Musterklammern , evtl. zwei große Wackelaugen , bunte Stifte (Wachs-, Bunt- oder Filzstifte, ist egal oder am besten alles), Klebstoff, Konfetti, Glitzerpulver, Pailletten, Glitzerklebstoff ….. und was Euch sonst noch so einfällt, um Karton hübsch zu verzieren.

Und dann legt Ihr los: zuerst schneidet Ihr mal einen Kopf zu. Der ist natürlich kreisrund und hat zwei Fühler obendrauf. Und jedes Körperelement ist ebenfalls kreisrund (diese Kreise sind genauso groß wie der Kopfkreis) und hat unten ein Beinchen dran. Wenn Ihr schlau seid, macht Ihr Euch für das Körperteil eine Schablone, dann habt Ihr es einfacher. Und nun könnt Ihr die einzelnen Kartonteile nach Herzenslust bunt dekorieren: anmalen, bekleben, bestreuen, was Euch einfällt.

Wenn alles getrocknet ist, piekst Ihr in jedes Körperteil links und rechts je ein Loch, legt je zwei übereinander und steckt eine Musterklammer hindurch. So verbindet Ihr die einzelnen Teile miteinander, wobei die Verbindung aber beweglich bleibt. Dann könnt Ihr den Tausendfüßler bergauf und bergab aufhängen!

Tip: Wer eine große Wand oder ein großes Fenster sein Eigen nennt, kann den Tausendfüßler auch richtig groß machen. Wir haben unseren ungefähr so dimensioniert, daß jedes Körperteil gerade auf ein Blatt Papier paßt (DinA4), das ist zum Zuschneiden ganz praktisch.

Noch´n Tip: Diese Bastelarbeit eignet sich besonders gut für größere Kindergruppen - viele Geschwister, Kindergeburtstag, Babysitten für Nachbar´s Kinder (wenn man plötzlich vier statt zwei hat…) oder auch für Kindergarten- und Spielgruppenleiter(innen). Dann kann jedes Kind ein Körperteil gestalten oder auch mehrere. Oder man läßt den Tausendfüßler wirklich ganz langsam wachsen und gibt dem Kind jedesmal ein Körperteil zum Gestalten, wenn es mal wieder Langeweile hat ;-)

Und noch´n Tip: Die Bierdeckelraupe ist sozusagen der „kleine Bruder“ vom Tausendfüßler. Sie ist schneller, einfacher und mit weniger Aufwand herzustellen.

März 2001

bastelecke/basteln_minis/karton/fruehling/tausendfuessler.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0