Kuckucksnest

Bild1

Das habt Ihr auch schnell nachgebastelt - und es bringt einen Hauch von Frühling in's Haus: der dicke Kuckuck sitzt in einem Nest und wartet drauf, daß er gefüttert wird. Sehen seine Federn nicht toll aus?

Tonkarton in schönen, warmen Farben braucht Ihr dazu, und Wachsmalstifte, einen Klebestift und eine Schere. Eine Prickelnadel mit Unterlage wäre auch nicht schlecht.

Für das Nest schneidet Ihr ein großes Oval aus, etwa 20 cm breit und 15 cm hoch. Es bekommt mit einem Abstand von ca. 3,5 cm zum unteren Rand einen gebogenen Einschnitt (da wird der Vogel nachher ein kleines Stück weit hineingeschoben). Den könnt Ihr entweder vorsichtig mit einer Schere machen oder besser mit der Prickelnadel. Wenn Ihr damit fertig seid, sieht Euer Nest so aus wie ein breites Gesicht mit Lachmund. Dann schneidet Ihr für den Vogel ein kleineres Oval aus (etwa 10cm x 7cm für den Bauch), einen Kreis (etwa 5cm für den Kopf) und zwei etwas schiefe Vierecke (etwa 6cm x 4cm für den Flügel und 6cm x 6cm für den Schwanz). Am besten seht Ihr auf die Bildchen, da kann man es ganz gut erkennen. Der Schnabel sieht aus wie zwei kleine Pfeilspitzen aneinander. Die werden noch der Länge nach gefaltet.

Bild2

Mit den Wachsstiften bemalt Ihr nun Nestrand und Federn, bis sie richtig schön interessant aussehen. Auch ein Auge muß der Vogel noch bekommen. Dann klebt Ihr den Vogel auf: erst den Körper ein bißchen in den Schlitz vom Nest hineinschieben, dann Kopf, Flügel und Schwanz aufkleben und zuletzt den gefalteten Schnabel.

Februar 2003

bastelecke/basteln_minis/karton/fruehling/kuckucksnest.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0