Ü-Eier-Küken

Bild4 Überraschungseier sind beliebt, schon bei ganz kleinen, aber auch bei erstaunlich großen Kindern! Hier ist eine Idee, wie man es hübsch verpacken kann:

Ihr braucht dazu eine Klorolle, etwas Tonpapier in gelb und rot oder orange, einen schwarzen Filzstift und eine kleine Feder . Dazu außerdem eine Schere, Klebstoff oder Tesafilm , einen Locher und einen Cutter.

Zunächst einmal müßt Ihr Eure Klorolle auf die gewünschte Länge kürzen. Da das am besten mit dem Cutter geht (da wird die Rolle nicht zerdrückt), fragt Ihr dafür wohl besser die Mami. Am schönsten sieht das Küken nachher mit einer ungefähr halben Rolle aus. Dann beklebt Ihr die Rolle mit dem gelben Tonpapier. Wenn Ihr den Papierstreifen ein paar cm breiter macht als die Rolle, könnt Ihr das überstehende Papier an beiden Enden einschlagen, das sieht etwas besser aus (dazu in den Überstand Einschnitte machen, den Klorollenrand innen mit Klebstoff einschmieren und einschlagen). Wenn Ihr aber schon ganz exakt ausschneiden könnt, muß das nicht sein, dann könnt Ihr auch den Papierstreifen genauso breit wie die Rolle zuschneiden oder auch ein paar Milimeter breiter, die dann nach oben (!) über stehen.

Bild1 Als nächstes schneidet Ihr den Kopf zu, das ist ein Kreis von ca. 4 cm Durchmesser mit einem langen spitzen Dreieck an einer Seite aus gelbem Papier. Der Schnabel ist ein oranges Quadrat mit ca. 1,5-1,8 cm Kantenlänge. Es wird diagonal gefaltet und mit der Spitze nach unten auf den Kopf aufgeklebt. Die Augen findet Ihr am besten in einem Locher. Macht mal - aber vorsichtig über dem Papierkorb!! - die Gummikappe unten an Eurem Locher auf und sucht Euch zwei schöne weiße ausgestanzte Kreise aus. Die klebt Ihr dann als Augen auf den Kükenkopf und malt innen hinein noch einen kleinen schwarzen Punkt für die Pupillen. Dann ist der Kopf fertig und kann innen in die Papprolle hineingeklebt werden.

Bild2 Die Füße sind orange und sehen aus wie zwei kleine Kronen, die mit einer breiten Klebelasche miteinander verbunden sind (zum Vergleich: etwa 5 cm breit). Schneidet so eine Form aus, knickt sie einmal entlang der Falzlinie nach vorne und klebt sie (mittig unter den Kopf) so in Eure Rolle, daß die Klebelasche ganz in der Rolle verschwindet und nur die Füße rausgucken. Zum Schluß klebt Ihr noch die kleine Feder hinten an den Po Eures Kükens und fertig! Ach so, ja: und vergeßt nicht, das Überraschungsei hineinzustecken, das geht am besten kopfüber!

Tip: Roels Mami hat alle Klebearbeiten mit Tesafilm gemacht. Das geht leicht, sauber und schnell und man braucht keine Trockenzeiten abzuwarten. Wenn man 30, 40 Stück von den Küken anfertigen will, ist das ein Segen! Jedoch kann man alles auch mit normalem Bastelkleber ankleben. Beim Schnabel sieht das sicherlich besser aus, bei der Schwanzfeder würde es schon eher mühsam: hier ist das Tesafilm geeigneter.

Hartelijk bedankt aan de moeder van Roel!

Jan. 2001

bastelecke/basteln_minis/drumherum/mitgebsel/ue-eier-kueken.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0