Für Musikliebhaber

geschverp-note02.jpg So, da hat sich jemand Musik gewünscht? Wollt Ihr eine CD verschenken, einen MP3-Player, Noten oder vielleicht Konzertkarten? Oder Geld für ein paar „heiße Scheiben“? Oder ist es vielleicht einfach ein x-beliebiges Geschenk für einen Musiker? Diese Note paßt bestimmt für das alles und noch mehr!

Ihr braucht dazu eine Plastikugel zum Öffnen, wie man sie für Window-Color manchmal nimmt. Es gibt sie in verschiedenen Größen, nehmt eine, in die Euer Geschenks gut reinpaßt, vor allem bei einer CD müßt Ihr schon eine richtig Große (< 12cm Durchmesser) nehmen! Dazu braucht Ihr noch einen hölzernen Kochlöffel, Holzleim (oder auch Tapetenkleister), Küchen- oder Klopapier, gut deckende schwarze Bastelfarbe (Acryl- oder Abtönfarbe), einen Pinsel und etwas Dickes zum Kleben: Foamtape, Power Strips, Poster Buddies, Wachsplättchen oder einfache Knete. Für das Fähnchen braucht Ihr noch einen Rest schwarzen Tonkarton und einen weißen Stift.

So, als erstes müßt Ihr den Kochlöffel an der Seite der Kugel zum Halten kriegen. Drückt also Euer Foamtape oder was auch immer Ihr da habt in die Mulde des Kochlöffels und bringt ihn so an der Kugel an, daß man sie noch gut öffnen kann.

Auf diesem Foto kann man es ganz gut sehen, wie der Kochlöffel angeklebt ist:

geschverp-note04.jpg

Wenn Ihr Tapetenkleister nehmen wollt, dann rührt ihn jetzt so an, wie auf der Packung angegeben. Wollt Ihr Holzleim nehmen (wie wir), dann mischt ihn etwa 1:1 mit Wasser. Nun könnt Ihr schon mal das Klo- oder Küchenpapier in Fetzchen reißen.

Öffnet Eure Kugel und bearbeitet jede Hälfte einzeln. Seht Euch genau an, wie die Kugel schließt: es gibt einen schmalen Streifen, an dem beide Hälften übereinander kommen. Hier müßt Ihr nachher beim Kleistern aufpassen! Die Hälfte, die die andere bedeckt, ist bis an die Schnittkante glatt. Sie muß auch bis zu dieser Kante sorgfältig beklebt werden. Die andere Hälfte ist an dieser Schnittkante ausgefräst oder geknickt. Hier darf die Papierschicht nur bis zu diesem Knick gehen, sonst passen die beiden Hälften nachher nicht mehr aufeinander.

geschverp-note01.jpg So, nun bringt Ihr das Papier mit viel Kleber auf der Kugel an. Gebraucht den nassen Pinsel, um Luftblasen herauszuschieben und gebt immer wieder neuen Kleber auf die Schichten. Ihr braucht im Endeffekt so viele Schichten, daß alles gut bedeckt ist und nicht mehr allzu durchsichtig. So dick wie bei den Luftballon-Martinslaternen müssen die Schichten natürlich nicht werden, da ja die Plastikkugel schon stabil genug ist. Laßt alles anschließend gut trocknen - am nächsten Tag könnt Ihr bestimmt schon weitermachen.

Wenn alles kochentrocken ist, könnt Ihr die Note anmalen. Streicht sie so oft an, bis die Farbe gut deckt und nirgends mehr weiß hindurchschimmert. Und schon wieder muß alles trocknen, aber diesmal geht es schneller! ;-)

Zum Schluß faltet Ihr Euer Stück Tonkarton doppelt und malt das Fähnchen von der Falzkante ausgehend darauf. Schneidet es aus (Falzkante ganz lassen!), schreibt was Nettes drauf, legt es um das obere Ende des Notenstiels und klebt es dort fest.

Dez. 2007

bastelecke/basteln_minis/drumherum/geschenkverpackungen/musik.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/28 21:56 (Externe Bearbeitung)
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0