Anleitung

Heute hab ich's mal gut, denn heute brauche ich es mal nicht selber zu erklären! ;-) Die Andy Stange, eine liebe Internetfreundin aus Kartenbastelzeiten hat diese Anleitung geschrieben und mir netterweise die Erlaubnis erteilt, sie hier für Euch zu verwenden. Danke, Andy! :-P

Vorneweg noch ein paar Erklärungen: an Material braucht Ihr eine Reflecta-Schablone, eine sehr feine Prickelnadel (oder auch eine Nähnadel mit einem Korken oben drauf), eine Unterlage, am besten eine Schneidmatte oder ein Stück Moosgummi (die Unterlage sollte nicht zu weich sein, damit Ihr nicht zu tief einstechen könnt, so werden die Löcher kleiner und gleichmäßiger). Dazu noch Nadel und Garn wie bei der übrigen Fadengrafik auch.

und jetzt erteile ich erst einmal Andy das Wort! ;-)

„Ein Hallo an alle Bastelwütigen!!

Heute fertige ich eine Karte mit der Reflecta-Schablone Re006 an und benötige dazu neben der Schablone: Karton zum Besticken, Kartenrohling, Motiv, Garn, Zubehör zum Prickeln (Nadel, Unterlage, Stecknadeln), Sticknadel, doppelseitiges Klebeband.

1. Ich lege die Schablone auf den Karton, den ich besticken möchte, die Prickelmatte zuunterst. Der Karton sollte so fest und dick sein, dass er sich beim Prickeln nicht verformt, reißt oder knittert. Dann stecke ich die Schablone an verschiedenen Stellen mit Stecknadeln fest und pickse jedes einzelne Loch der Schablone durch das Papier hindurch. Mit den Nadeln verhindere ich das Verrutschen von Papier und Schablone.

re2b.jpg

2. Wie auf der Abbildung zu sehen ist, kann man bei den Reflecta-Schablonen das Muster innerhalb und außerhalb der Motive sticken. Stickt man es negativ, muß man am Rand der Schablone die Löcher für den Abschluß mitstechen.

re2a.jpg

Ich möchte links und rechts das Motiv negativ sticken und habe dafür die Stege für den Abschluß an den Rändern mitgeprickelt. Oben sticke ich das Muster positiv, da lasse ich die Stege weg.

re2c.jpg

3. Nun fixiere ich das Ende vom Garn auf der Rückseite mit Klebeband und sticke munter drauflos. Auf der Vorderseite sticke ich in das gegenüberliegende und auf der Rückseite in das benachbarte Loch.

re3a.jpg re3b.jpg

4. Wenn ich Farbverlaufsgarn verwende, dann fädle ich zuerst den Anfang der Garnrolle in die Nadel und sticke. Es bleibt das abgeschnittene Ende übrig und wird mit dem nächsten Anfang der Garnrolle zusammen auf der Rückseite fixiert, mit diesem wird weiter gestickt. So bleibt der Farbverlauf optisch erhalten.

re4a.jpg re4b.jpg

5. Die Stickerei ist beendet, ich klebe doppelseitiges Klebeband auf die Kartonrückseite und bastel die Karte fertig.

re5a.jpg re5b.jpg re5c.jpg

Ähnlich verhält es sich mit Fadengrafiken von anderen Schablonen, meist ist der Fadenverlauf direkt auf der Schablone oder der Verpackung vorgegeben.

Viel Spaß beim Basteln!!
LG Andy“


Und wer Andys Karte schön findet und noch mehr von ihr sehen möchte, der findet sie in der Kramdose.

bastelecke/basteln_grosse/kartenbasteln/fadengrafik/reflecta/anleitung.txt · Zuletzt geändert: 2008/03/15 14:58 von grid
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0